Entwicklungsfähiges System im gründerzeitlichen Blockrandquartier

4. Preis für «Pepperminta» im Projektwettbewerb «Wohn- und Gewerbebau Fleur de la Champagne» im Bieler Gurzelen-Quartier mit Team kollektive architekt.

Im Team mit kollektive architekt KLG (sofa*p KLG grüsst) und Stauffer Roesch Landschaftsarchitektur AG (beide in Basel zu Hause) hat sofa*p für den Projektwettbewerb im selektiven Verfahren der Wohnbaugenossenschaft GURZELENplus in Biel einen innovativen Entwurf entwickelt: Ein Haus, das in seinen Genen möglichkeitsoffen programmiert ist, um sich an Veränderungen durch nächste Generationen mit ihren Vorstellungen anpassen zu können. Das Projekt biete mit seinen vielfältigen Wohnungstypologien gute Mischungsbedingungen für lebendige Nachbarschaften, lobt der Jurybericht von Juni 2021.

Zur Wettbewerbsseite der Stadt Biel/Bienne

Zum Jurybericht (PDF, 278 MB)

sofa*p
Soziologie für Architektur und Planung | Stephanie Hering & Christina Schumacher
Elisabethenstrasse 43, CH-8004 Zürich
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!